News

Max-Jäger-Areal für alle

Für alle Generationen
Bauarbeiten auf Max-Jäger-Areal haben begonnen / Fertigstellung für Frühjahr 2016 geplant

baubeginn_21

Rastatt, 19.09.14: „Die Max-Jäger-Schule war über viele Jahrzehnte ein identitätsstiftendes Gebäude im Zay. Durch die Umnutzung zu einer vielfältigen Wohnanlage ergibt sich jetzt eine neue, attraktive Zukunftsperspektive für viele Menschen in Rastatt“, sagte Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch zum Auftakt der Bauarbeiten auf dem Max-Jäger-Areal. Zwischen Tulpen- und Nelkenstraße realisiert die Forum Bauträger-Immobilien GmbH ein Wohnkonzept, das sich an alle Generationen richtet – von jungen Paaren, über Familien bis zu Senioren.

Thomas Gaiser, Geschäftsführer der Firma Forum Bauträger-Immobilien, betonte beim ersten Spatenstich: „Ich freue mich als gebürtiger Rastatter sehr darüber, dass wir mit dem Projekt Max-Jäger-Schule lokale Geschichte erhalten können.“ Der Charakter des ehemaligen Schulgebäudes inklusive Glockenturm werde bewahrt, mit dem sich insbesondere die Bewohner des Zay identifizierten. Nach derzeitigen Planungen soll das Wohnprojekt im Frühjahr 2016 fertiggestellt werden.

Auf einer Grundstücksfläche von 7.500 Quadratmetern werden drei neue Stadthäuser, ein Mehrgenerationenhaus und betreute Wohnungen geschaffen. „Es entstehen barrierefreie Wohnungen mit und ohne Betreuung – und damit wichtige Angebote, die für die demografische Entwicklung in Rastatt von großer Bedeutung sind“, hob OB Pütsch hervor. „Nicht zuletzt fördert das Projekt den Dialog zwischen den Generationen. Mit Veranstaltungen und Kooperationen wird es sich allen Bürgerinnen und Bürgern Rastatts als Ort der Begegnung und des sozialen Engagements öffnen.“

Die drei neuen Stadthäuser bieten jeweils elf Wohnungen mit zwei, drei und vier Zimmern auf 50 bis 110 Quadratmetern und zwei Penthäuser mit 110 Quadratmetern, die auf Wunsch miteinander verbunden werden können.

Das frühere Schulgebäude wird komplett entkernt und in zwei eigenständige Objekte aufgeteilt. Ein Teil des Komplexes wird zum Mehrgenerationenhaus mit 17 Wohnungen unterschiedlicher Größe (60 bis 130 Quadratmeter) umgebaut. Es zeichnet sich durch seine Barrierefreiheit aus, ist mit Aufzügen ausgestattet und eignet sich für junge Paare und Familien sowie für ältere Menschen. Die Wohnungen verfügen über zwei bis vier Zimmer, die bei Bedarf seniorengerecht gestaltet werden. Auch 130 Quadratmeter große Penthäuser mit stattlichen Terrassen und sonnigen Dachgärten zählen zum Angebot. Eine weitere Besonderheit: Wer heute noch nicht auf Unterstützung angewiesen ist, aber für die Zukunft vorsorgen will, kann sich im Mehrgenerationenhaus für eine Wohnung entscheiden, die zu einem späteren Zeitpunkt an die angrenzende Anlage für betreutes Wohnen angebunden werden kann.

Im Gebäudeteil mit dem charakteristischen Glockenturm sowie im Schulanbau entstehen insgesamt 46 betreute Wohnungen, um deren Bewohner sich künftig die Arbeiterwohlfahrt (AWO) kümmert. In der Mehrzahl sind Zwei- bis Drei-Zimmer-Einheiten mit 40 bis 99 Quadratmetern Fläche geplant. Sie werden seniorengerecht, barrierefrei und mit Notrufsystemen ausgestattet.

Ein großzügiges Angebot an Parkmöglichkeiten rundet das ganzheitliche Wohnkonzept ab. 38 Fahrzeuge finden in einer Tiefgarage Platz. Neben zwölf Garagen stehen darüber hinaus acht Carports und 56 Stellplätze zur Verfügung.

Derzeit sind bereits 50 Prozent der Wohnungen verkauft. Das Investitionsvolumen beträgt rund 17 Millionen Euro.

______________________________________
Ansprechpartner für Rückfragen

Thomas Gaiser
Forum Bauträger-Immobilien GmbH
Am Schlossplatz 2/3
D-76437 Rastatt

Tel.: (0 72 22) 77 48 46
Fax: (0 72 22) 77 484 77
Mail: info@forum-bautraeger.de